Licht hat in Wien habsburgische Tradition

Lichtbrunnen in Wien

Wien by night ist ein Lichtparcours. Öffentliche Gebäude und Plätze, historische Denkmäler, Brücken und moderne Gebäude sind konzeptionell wohl durchdacht mit unterschiedlichem Licht ausgeleuchtet.

Mein Lieblingsobjekt ist eine Wasserinstallation auf dem  Pratergelände. Farbiges LED-Licht fliesst durch glasklare Wasserstrahlen. Jeweils zwei Strahlen überkreuzen sich in unterschiedlichen Höhen, und in unregelmässigen Abständen führen kurze Lichtbrechungen zu überraschenden Lichtimpulsen. Es ist eine stille, aber sehr präzise Arbeit, die zur genaueren Betrachtung herausfordert.

Lichtbrunnen in Wien

Die Geschichte der öffentlichen Beleuchtung in Wien beginnt im 17. Jahrhundert. Unter der Regentschaft des habsburgischen Kaisers Leopold des I. werden am 7. November 1687 siebzehn Laternen mit Talglichtern zur Probe in Betrieb genommen.
 Bereits ein Jahr später wird die öffentliche Beleuchtung von Wiens Straßen per kaiserliche Resolution verfügt und rund 2.000 Lampen installiert. Das Pflegen und Anzünden des Stadtlichtes war während 88 Jahre Aufgabe der Bürgerinnen und Bürger, an deren Häusern Laternen angebracht waren. Erst mit der Einführung der Öllampen im 18. Jahrhundert wurde diese Tätigkeit institutionalisiert, das heisst, Lampenknechte übernahmen künftig diese Arbeit.

Lichtbrunnen in Wien

1818 wurden erste Gaslampen installiert. 
Diese prägten über viele Jahre das nächtliche Aussehen Wiens. Erst mit der Erfindung der Glühbirne Ende des 19. Jahrhunderts begann der Siegeszug der elektrischen Beleuchtung. Die letzte Gaslaterne wurde dann allerdings erst 1962 gelöscht, leider. Im geschichtsträchtigen Wien auf alte Lichttraditionen zu stossen wäre meiner Ansicht nach eine interessante kulturelle Bereicherung.

In der Stadt Wien hat die lichtplanerische Tradition der Habsburger überlebt. „MA 33 – Wien Leuchtet“ heisst die Abteilung, die für die Planung, Gestaltung und Instandhaltung von öffentlichem Licht in Wien verantwortlich ist: von der Straßenlaterne bis zu künstlerischen Lichtinstallationen.

Über Lichtfarben

Hast du Fragen oder Bemerkungen zu meinem Artikel?
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Farben, Kultur, Kulturgeschichte, Kunst, Kunst am Bau, Kunstgeschichte, Licht, Lichtdesign, Lichtinstallation, Lichtkunst, Lichtraum, Lichtspektakel, Lichtspiel, Light, Light Art, Lightdesign, Wahrnehmung als Medium abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s