Farben beeinflussen unser Denken

Blick ins blaue Meer

 

Blau und Rot haben im Alltag grosse Wirkung. In Tests hat man versucht herauszufinden, wie die beiden Farben unser Denken beeinflussen.  Dabei kam heraus, dass unser Denken bei rotem oder blauem Hintergrund unterschiedlich reagiert. Denn farbige Hintergründe sind wie ein Filter, an denen sich unser Denken orientiert.

Blaue Hintergründe wecken unsere Kreativität und fördern assoziative Gedankengänge. An Wörter, die mit schwarzer Farbe auf blauem Hintergrund aufgeführt sind, kann man sich zwar erinnern. Es kommen aber gut und gerne noch Wörter hinzu, die frei erfunden sind. Bei gleichen Vorgaben auf rotem Hintergrund, sind die Erinnerungen präziser. Nicht aufgeführte Wörter werden keine genannt. Ein roter Hintergrund fokussiert unser Denken mehr auf Details.

Verkehrssignal Achtung Gefahr

Dass Farben unser Denken beeinflussen, hängt mit deren psychologischen Wirkung zusammen. Der Blick auf das blaue Meer wirkt beruhigend und entspannt. Unser Denken kann sich erlauben in die Tiefe zu gehen. Blau schafft Raum für kreative Prozesse. Rot hingegen bedeutet Gefahr. Um dieser zu entgehen, sind die Gedanken aufgefordert, schnell und präzis zu reagieren.

Mehr zum Thema:
http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/geist-und-gehirn/geist-und-gehirn-manfred-spitzer-gehirnforschung134.html

Über Lichtfarben

Hast du Fragen oder Bemerkungen zu meinem Artikel?
Dieser Beitrag wurde unter Farben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s