Die Entstehung der Farbe

Stern am Nachthimmel

 

Ohne Licht gibt es keine Farbe. Aber gab es Licht schon immer? Die Bibel meint nein und beschreibt im ersten Buch Moses wie und wann Licht entstanden ist. Nachdem Gott Himmel und Erde geschaffen hat, befahl er dem Licht seine Strahlen auszusenden. Es wurde hell und das Licht setzte der ewigen Dunkelheit ein Ende. Die Grundlage für Leben und damit auch für das Farbsehen war geschaffen.

Ähnlich die Antwort der Wissenschaft. Das Universum entstand nach heutigen Kenntnissen vor ca. 13,7 Milliarden Jahren. Dieses existierte in der ersten Zeit nur als dichter Zustand, in dem sich Materie noch nicht von Strahlung unterschied. Mit der zunehmenden Ausdehnung des Raumes kühlte sich der Kosmos ab und es bildeten sich Atome. Der Weltraum wurde erstmals für elektromagnetische Strahlung weitgehend durchsichtig. Ab diesen Zeitpunkt darf man in der Geschichte des Universums den Begriff Licht verwenden.

Energiereiches Licht aus dem heute für uns sichtbaren Spektralbereich gab es allerdings noch lange nicht. Erst nach etwa 100 Millionen Jahren sollte das dunkle Zeitalter mit der Bildung erster Riesensterne zu Ende gehen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass diese Lichtmonstren nebst dem unsichtbaren UV-Licht auch geringe Anteile des sichtbaren Lichtes ausgesandt haben. Blauviolett ist vielleicht die erste Farbe überhaupt, die es gegeben hat.

Über Lichtfarben

Hast du Fragen oder Bemerkungen zu meinem Artikel?
Dieser Beitrag wurde unter Licht, Natur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s