Räume durch Licht begrenzen

SonnehimmelRäume werden in der Regel durch Wände getrennt. Räume lassen sich aber auch mit Licht begrenzen. Ein Beispiel dafür sind die berühmten Lichtkegel. Befindest du dich auf einer Bühne unter einem solchen, siehst du bei grellem Licht die Zuschauer nicht. Umgekehrt aber wirst du von diesen gesehen. Die Raumwahrnehmung ist entsprechend unterschiedlich, obwohl du und die Zuschauer sich im gleichen physischen Raum befinden. Es ist Licht, das den Raum gestaltet.

SternenhimmelÄhnlich ist es mit dem Sonnenlicht und den Sternen. Steht die Sonne am Himmel, sieht man die Sterne hinter den Strahlen nicht. Erst nach Sonnenuntergang werden diese für das Auge sichtbar. Auch hier begrenzen Licht und nicht Wände Raum.

Räume lassen sich allerdings nur über Licht definieren, wenn es einen Betrachter gibt, der wahrnimmt, was sich vor seinem Auge abspielt. Die visuelle Wahrnehmung wird zum Medium. Denn erst sie macht die durch Licht begrenzten Räume überhaupt sichtbar.

Über Lichtfarben

Hast du Fragen oder Bemerkungen zu meinem Artikel?
Dieser Beitrag wurde unter Licht, Natur, Wahrnehmung als Medium abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s